Dienstag, 6. März 2012

...vor 6 Monaten


....war um diese Zeit die Welt noch in Ordnung!
Nachmittags hatte mein Neffe (24) einen Unfall - und nichts war mehr so wie vorher.
Ein Autofahrer kreuzte den Fahrradweg, auf dem er unterwegs war.
Er verletzte sich dabei so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Was solch eine Tragödie mit einem macht, kann man nicht vorhersehen - das ist auch gut so!

So langsam gibt es aber ein Licht am Ende des Tunnels. So empfinde ich es
jedenfalls für mich. Deshalb will ich versuchen, auch auf dem Blog
wieder mehr Alltag einkehren zu lassen.
Was mir sehr bei der Trauerbewältigung geholfen hat, war das Nähen eines
Hemdenquiltes. Mein Neffe war ein großer Fan von Orange außerdem mochte er
total gerne karierte oder möglichst bunte Hemden.....
Für die Geschwister meines Neffen und für unsere Jüngste gab es kleine Patchworkkissen, damit auch sie ein Andenken an ihn haben.
Der Quilt war für meinen Bruder und seine Frau, die sich sehr darüber gefreut haben.
Das Quilten der Decke habe ich meiner Schwägerin überlassen.

Wenn noch jemand Fragen dazu hat - gerne per Mail!

Leider bin ich im Moment gesundheitlich sehr angeschlagen und kränkel seit Wochen vor mich hin. Dabei hat sich einbesonderes Problem herausgestellt, was ich jetzt aber in
Angriff genommen habe. Ich hoffe, in einigen Wochen wieder ganz die
"Alte" zu sein.

Ansonsten hoffe ich - wieder mal - ihr nehmt mich gnädig auf!

Danke an Mira, sie hat mich zu diesem Post ermutigt.

Alles Liebe
Beate

Kommentare:

  1. Liebe Beate,
    mit Entsetzen las ich eben von Schicksal Deines Neffen. Es tut mir unendlich leid für Dich und seine Familie ! Es ist immer schwer, einen geliebten Menschen gehen lassen zu müssen, besonders tragisch ist es aber, wenn es ein Unfall war und der Mensch so jung ist wie Dein Neffe und sein ganzes Leben noch vor sich hatte.

    Wie Du schreibst ist es immer gut, nicht zu wissen, was einen erwartet und so tröstet vielleicht der Gedanke, dass es schnell ging. Ihm geht es jetzt wieder gut udn er hätte sicherlich gewollt, dass es Euch auch gut geht !

    Darum wünsche ich Dir und Euch ganz besonders viel Kraft für die kommende Zeit und dass Ihr Euch bald statt mit einer Träne eher mit einem Lächeln an ihn erinnern könnt !

    Alles Liebe von
    Eve

    AntwortenLöschen
  2. Ich drück Dich :o°°°°(

    stille Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Beate, mit feuchten Augen atme ich tief durch und weiß nicht, was ich schreiben soll. Muss ich ja auch nicht.
    Ich bin auch der Meinung, dass es gut für uns Menschen ist, dass wir nicht vorher alles wissen. Der Quilt ist jedenfalls unglaublich schön und eine sehr emotionale Erinnerung. Beim Quilten sind sicher viele Tränen hinein geflossen.
    Ich freue mich aber trotzdem ganz sehr, dass die sonntäglichen Rosen wieder im Bloggerland blühen und ich wünsche dir gute Genesung und bleibe gespannt.
    Herzliche Grüße Janet

    AntwortenLöschen
  4. Es freut mich sehr, dass du wieder da bist. Ich weiß, dass man den Schmerz erst einmal durchleben und zum täglichen Leben zurück finden muss. Deine Idee mit dem Quilt finde ich wunderschön. So hat man immer eine freundliche Erinnerung, die ein Lächeln zaubert.
    Auch dir wünsche ich alles Gute und besonders unser wichtigstes Gut, viel Gesundheit.
    Ganz liebe Grüße an dich
    und ich freue mich wieder künftig von dir zu lesen ;-)
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Beate, es ist soooo schön, auch im Blog wieder etwas von Dir zu hören - Deine Geschichte hat mich schon per Mail sehr bewegt. Den Hemdenquilt finde ich eine fantastische Idee - welch schönes Andenken!

    Ich wünsch Euch von Herzen, dass Ihr immer mehr lernt mit dem Schmerz und dem Verlust umzugehen und Dir, dass Du gesundheitlich bald wieder auf dem Damm bist!

    Ich drück Dich ganz feste und schicke ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Beate, leider kenne ich auch so einen Alptraum wie ihr erlebt hattet. Ich kann darum gut verstehen wie es euch geht, ich denke an dir und umarme dich ganz lieb, die art wie du die trauwer in einen schönen quilt verwandelt hasst ist so rührend. Bestimmt eine schöne Erinnerung! Ich schicke dir ganz viel luebe grüsse, in freundschaft, Janine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Beate,
    da fehlen mir die Worte , trotzdem möchte ich dir schreiben...ich wünsche euch weiterhin so viel Kraft weiterzumachen. Der Quilt ist eine so wunderschöne Idee...Es gibt wohl nichts schlimmeres als wenn ein so junger Mensch aus dem Leben gerissen wird, das tut mir so leid für Euch.
    traurige Grüße , andrella

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Beate,

    das macht mich schon allein beim lesen richtig traurig. Wie schrecklich ist es, wenn junge Menschen aus dem Leben gerissen werden - den Schmerz der Eltern und Familie mag man sich gar nicht vorstellen...

    Das Erinnerungsstück an Deinen Neffen ist sehr schön geworden und passt so wunderbar - fröhliche, frische Farben und die wärmende Funktion sind genau richtig, um sich darin einzukuscheln und an einen geliebten Menschen zu denken.

    Ich wünsche Euch weiterhin viel Kraft!
    Und Dir vor allem gute Besserung!!

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  9. aaaahhhh da bist du ja wieder! *freu*
    Auch wenn dein erster Post, nach so langer Zeit kein freudiger ist ! Aber du weißt ja wie ich deine Lebensfreude , die du dir immer bewahrst, tief in deinem Herzen, an dir schätze ... selbst jetzt wo es dir auch gesundheitlich nicht bestens geht, sprühst du immer noch Freude und Optimismus aus!
    *ichumarmedich*
    Viele liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
  10. Schön, dass du *piepst*

    Ich drück dich. Dolle.

    AntwortenLöschen
  11. Meine liebe Beate,

    was habe ich mich gerade gefreut, als ich Deinen Post entdeckt habe. Muss Dich erstmal ganz, ganz fest drücken!
    Ist wirklich "schon" ein halbes Jahr vergangen?

    Ich freue mich ganz ganz doll, dass Du wieder bei uns bist. Und es ist gut, dass Du Dich von der lieben Mira hast ermutigen lassen!

    Ich habe oft an Dich gedacht! Das Quilt, das Du gemacht hast ist wunder- wunderschön und ein ganz besonderes Andenken.

    Gar nicht gern lese ich, dass es Dir nicht gut geht. Du musst Dich schonen, damit Du bald wieder gesund und munter bist.......

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Licht und alle Liebe dieser Welt.

    Schön, dass Du wieder da bist.... wir lesen uns!

    Von Herzen alles Liebe
    Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Eine wunderbare Idee zu quilten. Ich denk ganz fest an Euch und drück Dich. Stille Gedanken. Cornelia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Beate,
    das tut mir so leid! Wie traurig. So schnell kann sich alles ändern...
    Die Idee mit dem Quillt ist wunderbar!
    Alles Liebe wünsche ich dir und gute Besserung,
    Kiki

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Beate,
    es tut mir unsagbar leid, was Dir und deiner Familie passiert ist, im besonderen den Eltern.
    Einfach unfassbar,dieser Schmerz, wenn das eigene Kind stirbt.
    Ich wünsche euch allen weiterhin die Kraft das durchzustehen und Dir gute Besserung.

    Liebe Grüße,Bianca

    AntwortenLöschen
  15. Ach Du Liebe,
    ich hab mich schon lange gefragt, was hinter deiner Blogpause steckt, doch auf eine so furchtbar traurige Hintergrundgeschichte wäre ich niemals gekommen.
    Dein Quilt ist wunderschön - und zugleich die vermutlich beste Trauer-Therapie. Als mein Vater gestorben ist, habe auch ich festgestellt, dass "Herzensarbeit" der richtige Weg (=der einzige Weg für mich) ist, um mit dem Verlust umzugehen... dem Menschen, den man verloren hat, nahe zu sein... und zugleich die Menschen zu trösten, die ebenfalls voller Trauer sind ... (Ich habe mich damals mit den Fotos meines Vaters beschäftigt, eine große Collage angefertig und anschließend aus seinem Tagebuch und seinen Fotoalben ein Erinnerungs-Fotobuch angefertigt, das ich dann natürlich nicht nur selbst behielt, sondern auch meiner Mutter und meinem Bruder ein Exemplar schenkte.) Ein Teil des Lebens deines Neffen steckt in diesem Quilt und in den kleinen Kissen für seine Geschwister...
    Ich drück dich ganz fest und halte dir auch für deine gesundheitlichen Probleme die Daumen!
    Alles Liebe,
    Traude
    ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ

    AntwortenLöschen
  16. Oje, was für eine schlimme Zeit ihr da durchmachen musstet. Das tut mir sehr leid! Hach, das kostet so viel Kraft und Energie, über einen solchen Verlust hinwegzukommen. Ich tue mich mit dem Verlust meiner Mama auch immer noch so schwer und bin sehr oft traurig, kraft- und energielos. Das kreative Tun hilft mir aber sehr... Ich wünsche dir und deiner Familie weiterhin ganz viel Kraft, um das durchzustehen!
    Alles Liebe und gute Besserung
    Kram Doris

    P.S. Der Quilt ist wunderbar geworden!

    AntwortenLöschen
  17. Wie schrecklich! Das hatte ich noch gar nicht gewußt. Wir haben es auch mal erlebt - vor Jahren, als ein befreundeter junger Mann unserer Kinder durch einen Autounfall ums Leben kam. Esbrauchte lange Zeit, um darüber hinwegzukommen. Wir hatten ihn alle sehr gern! Er war auch in dem jugendlichen Alter.

    Herzliche Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen